sgh_logo.png

Vorschau

vereinskollektion1

 

facebook vorschau

 

Logo Sichel blau-144x78WSB-Jugend

Autolackierer.jpg

Hellweg-Meisterschaften KK-100m in Hamm / SGH-Herren und Damenteam sichern sich Vizemeisterschaft

An den vier Wettkampftagen der Hellweg-Bezirksmeisterschaft in der Disziplin KK-100m, mit gut 300 Starts auf der Schießsportanlage der SG Hamm, war es Tatjana Matuschek und Marion Müller vorbehalten die größten Einzelerfolge der SGH zu erringen.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren musste sich die Schießgesellschaft mit Alexander Klitzsch (287 Ringe), Dietmar Stehl (279 Ringe) und Michael Stettner (281 Ringe) allerdings mit einem Ring weniger als der neue Meister SV Kamen (848 Ringe) geschlagen geben. Die Reserve mit Felix Bert (286 Ringe), Daniel-Joshua Grote (280 Ringe) und Timon Trockel (270 Ringe) verpasste das Podium knapp mit 836 Ringen hinter dem Drittplatzierten Bad Westerkotten (839 Ringe).Die Einzelwertung gewann Klaas Viebahn mit 296 Ringen vom SV Kamen – als bester SGH-Akteur positionierte sich Alexander Klitzsch (287 Ringe) auf Rang 5.

In der Damenklasse wiederholte sich zum Leidwesen der SGH das Geschehen – der BSV Holzwickede gewann mit 868 Ringen vor dem Trio der Schießgesellschaft (867 Ringe) und Visier Ennigerloh (832 Ringe). Gold in der Einzelwertung ging an Tatjana Matuschek, die den Heimvorteil nutzte und nach Serien von 94, 97 und 100 Ringen sich mit 291 Zählern vor der ringgleichen Denise Palberg vom BSV Holzwickede und Christina Boll (289 Ringe) vom SV Holzen durchsetzen konnte. Auf Rang fünf und sechs folgten die Teamkolleginnen Sina Röder und Sabrina Bußmann mit jeweils 288 Ringen. In der Alters-und Seniorenklasse siegte Visier Ennigerloh (849 Ringe) vor der SG Overberge (844 Ringe) und der SG Hamm (820 Ringe).

Den Einzeltitel bei den A-Senioren sicherte sich Manfred Mell mit 280 Ringen vor Helmut Middrup mit 270 Ringen und Olaf Seipelt von der SG Altenfelde mit 269 Ringen. Bei den B-Senioren sicherte sich Franz Falke (284 Ringe / SG Overberge) vor Klaus Wichmann (273 Ringe / Nördl. Do. SB) und Horst Kilger (270 Ringe) den Bezirkstitel.


In den Auflagewettbewerben verteidigte der SC Bodelschwingh in der Altersklasse mit 894 Ringen vor dem ringgleichen Team der SG Overberge und der SGH (891 Ringe) in der Besetzung mit Helge Bockholt, Marion Müller und Dagmar Hülshoff den Titel. Der Sieg in der Damenaltersklasse ging an Marion Müller mit 298 Ringen. Auf den Plätzen folgten Bettina Gensmann (SC Bodelschwingh) und Ingeborg Konert (SSV Bad Waldliesborn) mit jeweils 297 Ringen. Auf Rang vier folgte Dagmar Hülshoff mit 296 Zählern.

Bei den Altersherren ging der Sieg mit dem Optimum von 300 Ringen genau wie bei den A-Senioren an Johannes Wieczorek und Ralf Haarmann von der SG Overberge. Als beste SGH-Akteure konnten sich Helge Bockholt mit 297 Ringen auf Platz 7 in der Altersklasse und Werner Schmidt bei seinem Debüt bei den Senioren mit 297 Ringen auf Rang 9 positionieren. Den Mannschaftstitel der B-Senioren holte sich der Nördliche Dortmunder SB mit 886 Ringen. Das SGH-Trio mit Gerhardt Dragunski (289 Ringe), Rudi de Graaf (295 Ringe) und Karl-Heinz Nattkemper (289 Ringe) kam auf Rang neun ins Ziel.


In der Wettbewerben mit dem Zielfernrohr konnten Thomas Lenz in der Altersklasse (296 Ringe) und Rudi de Graaf bei den C-Senioren (291 Ringe) mit jeweils Bronze die größten Erfolge feiern. Einen weiteren Achtungserfolg erzielte die Schießgesellschaft im Teamwettbewerb der B-Senioren in der Besetzung mit Gerhardt Dragunski (291 Ringe), Rudi de Graaf (291 Ringe) und Horst Imgenberg (282 Ringe) mit 864 Zählern auf Rang zwei hinter der SG Overberge (876 Ringe).

WA vom 18.04.2017

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com