sgh_logo.png

Vorschau

vereinskollektion1

 

LM-2018

 

facebook vorschau

 

Logo Sichel blau-144x78WSB-Jugend

Logo Allermann.jpg

Schießgesellschaft will sich mit einem Sieg aus der Bundesliga verabschieden

SG_Hamm_Bundesligateam_2017_2_Kopie.jpg

Foto.: SGH-Bundesligateam verabschiedet sich nach nur einem Jahr leider wieder aus der Luftgewehr Bundesliga.

Am kommenden Wochenende heißt es Servus sagen – die Schießgesellschaft wird nach einer sehr unglücklich verlaufenden Saison - am Sonntag um 10.00 Uhr mit dem Vergleich gegen Finalist SB Freiheit in Wissen, sich nach dem direkten Aufstieg 2017 auch wieder unmittelbar aus der Luftgewehr Bundesliga Nord verabschieden. Der Kader vom Trainergespann Rudolf Jendrzejewski und Dominik Biehn wird zur letzten Wettkampfrunde komplett mit Etienne Germond (393,17), Jennifer Olry (392.67), Rike Furmanek (391,33), Veronique Münster (390,44), Inken Kolloch (390,11), Dana Prüfe (388,0), Anna Steinhoff (388,0) und Sina Röder in der Großsporthalle auf dem „Altbel" antreten und sich beim Publikum möglichst mit dem ersten Saisonsieg für die faire Unterstützung bedanken. Dieser Erfolg muss ausgerechnet gegen den Gastgeber Wissener SV her. Vor voraussichtlich ausverkauften Rängen soll der Tabellensiebte geschlagen werden – unmöglich scheint diese Aufgabe nicht. Nach der aktuellen Setzliste dürfte den Anhängern beider Teams ein spannender Wettkampf auf Augenhöhe erwarten. Beim Wissener SV, betreut vom ehemaligen SG Hamm-Trainer Andreas Send, werden vermutlich Sanja Vukasinovic (392,50), Tamara Zimmer (392,22), Kevin Zimmermann (391,38), Nicole Juchem (390.0) und Sarah Roth (388,75) antreten.

Zum Finale am Sonntag dürften die Erfolgschancen der SGH gegen den Gruppenzweiten – derzeit punktgleich mit Spitzenreiter BSV Buer-Bülse – SB Freiheit aus Osterode eher gering sein. In der Abschiedspartie soll noch einmal jeder Akteur gut arbeiten, sich zeigen und vernünftig, vielleicht auch mit dem einen oder anderen gewonnenen Einzelpunkt, aus der DSB-Eliteliga verabschieden. Beim SB Freiheit werden der Olympiasieger von 2012 in London Alin George Moldovenau aus Rumänien (396,25), Nationalkaderschützin Jolyn Beer (394,29), ex DSB-Akteurin Martina Prekel aus Münster (394,22), Michaela Thöle (393,78), Pamela Bindel (393,0) oder Sebastian Höfs (392,0) erwartet.
Guido Gentek

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com