sgh_logo.png

Vorschau

vereinskollektion1

 

bm 2018 logo

 

facebook vorschau

 

Logo Sichel blau-144x78WSB-Jugend

logo szg.jpg

Schießgesellschaft mit positiver Bilanz bei den Bezirksmeisterschaften

Die Sportleitung der Schießgesellschaft Hamm hat eine positive Bilanz nach Beendigung der Hellweg-Bezirksmeisterschaften mit den Luftdruckwaffen gezogen. Mit insgesamt fünf Einzel- und einem Mannschaftstitel sowie 13 Bronze- und Silbermedaillen gehört die SGH zu den erfolgreichsten Vereinen im Bezirk. Die größten Erfolge konnten traditionell in den Gewehrdisziplinen errungen werden. In der Schülerklasse sicherte sich Lennart Kravenja jeweils mit dem Luftgewehr (174 Ringe) wie auch im Dreistellungskampf den Bezirkstitel. Daniel Goman gewann mit 153 Ringen Bronze sowie im Dreistellungskampf Silber. Neuer Meister in der Jugendklasse wurde der BSV Holzwickede I (1138 Ringe) vor der SG Hamm in der Besetzung mit Lea-Marie Beer, Niklas Schweda und Timon Trocken (1116) sowie BSV Holzwickede II (1098). In der Einzelwertung der männlichen Jugend konnte sich Nils Palberg (BSV Holzwickede) mit 380 Ringen die Goldmedaille sichern. Timon Trockel belegte mit 375 Zählern Platz drei, gefolgt von seinem Teamkollegen Niklas Schweda (371) auf Position vier. Bei den Mädchen siegte Carmen-Leonie Wulf vom SV Deiringsen (379) – Lea-Marie Beer belegte mit 370 Ringen Rang vier. Den Titel bei den Junioren gewann der SSV Bad Westernkotten (1128) vor der SG Hamm (1109) in der Besetzung mit Felix Bert, Jonas Klaiber und Daniel-Joshua Grote sowie dem Team des Nachbarn SV Ostenfeldmark (1081). In der Einzelwertung musste sich Jonas Klaiber mit 376 Ringen nur knapp Finn Gerbens vom SV Deiringsen mit 377 Zählern geschlagen geben. Felix Bert (369) und Daniel-Joshua Grote (364) folgten auf den Plätzen vier und fünf. Bronze ging zudem an Janina Gräwe bei den Juniorinnen (349). Bezirksmeisterin wurde Jennifer Reen vom SSV Blau-Weiß Lipperbruch mit 378 Zählern. Bei den Herren war der SV Deiringsen mit 1162 Ringen nicht zu schlagen – die SGH schaffte mit 1152 Ringen (Qualifikation) immerhin das zweitbeste Resultat. Die Goldmedaille gewann Nationalkaderschütze Kai Dembeck vom SV Deiringsen mit 391 Ringen – als bester SGH-Akteur zeichnete sich Jan Brodda mit 388 Ringen auf Position vier aus. In der Damenklasse triumphierte das neu zusammengestellte Team des TSV Ostenfelde mit sensationellen 1182 Ringen. Silber (1173) und Bronze (1161) gingen an die Mannschaften der Schießgesellschaft. In der Einzelwertung ließ Stefanie Beckmann mit hervorragenden 398 Ringen den Konkurrentinnen keine Chance. Auf den Plätzen folgten Rike Furmanek (393), Tatjana Spies (393 / TSV Ostenfelde), Inken Kolloch und Dana Prüfe mit jeweils 392 Ringen.

Mit der Luftpistole lassen die Erfolge noch auf sich warten. Der neuformierte SGH-Kader konnte aber mit einigen Achtungsresultaten auf sich aufmerksam machen. Insbesondere Esra Zengin (346 Ringe) mit ihrem fünften Platz bei den Damen, hinter der Titelträgerin Vanessa Düsing vom SSV Eikeloh (362 Ringen) lässt für die Zukunft hoffen. Bei den Herren konnten sich Michael Stettner (348) und Dietmar Stehl (346) auf den Positionen 13 und 14 hervorheben.
In den Auflagedisziplinen konnte das Seniorenteam mit Helgrid Schmidt, Marion Müller und Helge Bockholt den hohen Erwartungen gerecht werden und mit 938,1 Zählern hinter dem SC Bodelschwingh (949,1 Zählern) die Vizemeisterschaft erringen. Neue Bezirksmeisterin der Seniorinnen I wurde Marion Müller mit 313,5 Zählern vor Ingeborg Konert vom SSV Bad Waldliesborn mit 313,1 Zählern. Eine weitere Silbermedaille ging an Helgrid Schmidt bei den Seniorinnen II mit 313,9 Zählern. Über Bronze konnte sich zudem Dorothee Nordhoff mit 305,1 Zählern bei den Seniorinnen III freuen. Bezirksmeister in der Klasse Senioren V wurde Horst Becker mit 312,8 Zählern vor Dirk Suplie vom SC Bodelschwingh (311,4) und Bruno Zigan vom SSV Bad Waldliesborn (311,0).
Guido Gentek

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com