sgh_logo.png

Vorschau

Autolackierer.jpg

Gold für Trainer Jendrzejewski – Horst Kilger erringt Silber – Bronze für Felix Bert und Rolf Kunz

Zum Abschluss der diesjährigen Hellweg Bezirksmeisterschaften wurden bei der Schießgesellschaft Hamm noch die Wettbewerbe KK-100 m ausgetragen. In der gemischten Herren- und Damenklasse I/II ging der Titel an den SV Kamen mit 857 Ringen vor Visier Ennigerloh I mit 848 Ringen und der Reserve von Ennigerloh mit 835 Ringen. Die Schießgesellschaft in der Besetzung mit Michael Stettner (281 Ringe), Sabrina Bußmann (277) und Tatjana Matuschek (276) musste sich mit 834 Zählern knapp geschlagen und mit Rang vier zufrieden geben. SGH II mit Felix Bert (285), Daniel-Joshua Grote (267) und Dietmar Stehl (273) belegte Position fünf. In der Einzelwertung sicherte sich Denise Palberg vom BSV Holzwickede mit 295 Ringen vor Patrick Trunk vom SV Kamen (294) sowie Felix Bert von der SGH (285) die Goldmedaille. Neuer Mannschaftsmeister in der gemischten Klasse III - V wurde die SG Overberge mit 823 Ringen. Das SGH-Seniorenteam mit Horst Kilger, Rudolf Jendrzejewski und Helmut Middrup belegte mit 797 Ringen Platz fünf. Die Einzelwertung der Herren III gewann Heinz Böinghoff mit 281 Ringen (SG Overberge), vor Heinz Strake mit 279 Ringen (Visier Ennigerloh) und Rolf Kunz mit 277 Ringen (SG Hamm). In der Klasse IV ging Gold an Dagmar Tochtrop (288) vom SSV Blau-Weiß Lipperbruch. Den Titel bei den Herren V sicherte sich SGH-Trainer Rudolf Jendrzejewski mit 271 Ringen vor seinem Teamkollegen Horst Kilger mit 266 Ringen und Klaus Wichmann mit ebenfalls 266 Ringen (Nördl. Do. SB).

Guido Gentek

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok