sgh_logo.png

Vorschau

vereinskollektion1

 

LM-2018

 

facebook vorschau

 

Logo Sichel blau-144x78WSB-Jugend

Logo Allermann.jpg

Schießgesellschaft mit der letzten Chance / Erste Siege gegen Wieckenberg und Nordstemmen

SGH_Inken_Kolloch_Kopie.jpg

Foto: Inken Kolloch - gegen Buer-Bülse mit 395 Ringen wieder in Form – will sich an Position drei zweimal behaupten.
Guido Gentek

Am vorletzten Bundesligawochenende der Saison will die Schießgesellschaft Hamm das fast Unmögliche doch noch möglich machen! Im hessischen Niederaula trifft das SGH-Bundesligateam bei der SG Mengshausen am Samstagabend (19.00 Uhr) erst auf den SV Wieckenberg und dann am Sonntagmittag (13.00 Uhr) auf den KKS Nordstemmen. Die Mannschaft von Rudolf Jendrzejewski und Dominik Biehn will an den guten Leistungen aus der Heimbegegnung gegen den Tabellenführer BSV Buer-Bülse anknüpfen und gegen Wieckenberg endlich den ersten Saisonsieg erkämpfen. In der Großsporthalle an der Hattenbacherstraße werden gegen den derzeitigen Tabellensiebten bis auf die französische Meisterin Jennifer Olry, die mit dem Nationalteam in Doha verweilt und Dana Prüfe für die Anna Steinhoff in den Kader aufrückt, alle Akteure zur Verfügung stehen. In der Besetzung mit Etienne Germond (392,50), Rike Furmanek (391,50), Inken Kolloch (390,71), Veronique Münster (390,43) und Anna Steinhoff (387,50) soll die Wende eingeleitet und die letzte Chance auf den Klassenerhalt wahrgenommen werden. Beim SV Wieckenberg, der zuletzt eindrucksvoll den KKS Nordstemmen nicht nur mit 5:0 geschlagen sondern auch in den Resultaten eine deutliche Niederlage beigebracht hat, wird mit Stine Holzen Nielsen (396,40) aus Dänemark bzw. dem Russen Sergiy Kulish (393,50) sowie Melissa Ruschel (393,00), Elisabeth Ruschel (390,67), Tina Lehrich (390,57), Claire-Luisa Ruschel (389,80) oder mit Anne Kowalski (389,20) die Stammbesetzung erwartet. Das vom ehemaligen SGH-Bundesligaschützen und Trainer Enrico Friedemann seit zwei Jahren geführte Team, dürfte von der Papierform klar in der Favoritenrolle sein, zumal eine Finalqualifikation für die Norddeutschen noch im Bereich des Möglichen ist. Entscheidend wird aber die Tagesform, Motivationslage und Einstellung sein – darauf setzt insbesondere das SGH-Team.

Abstiegskampf oder Abschiedstour – dies hat sich für die SGH am Samstagabend nach der Partie gegen Wieckenberg dann entschieden! Bei einem Erfolg bekäme die Begegnung gegen den KKS Nordstemmen – derzeit mit 4:10 Zählern vorletzter punktgleich mit dem Gastgeber Mengshausen – einen ganz anderen Charakter. Sollten die Norddeutschen zuvor am Samstagabend im direkten Duell mit Mengshausen nicht als Sieger die Halle verlassen, könnte die SGH sogar gleichziehen. Ansonsten heißt es für die Schießgesellschaft dann zu Beginn ihrer Abschiedstour die Liga anständig und kämpferisch zu verlassen. Der KKS Nordstemmen wird voraussichtlich mit Nadine Gudert (395,14), Bianca Glinke (393,14), Stine Andersen (387,0), Andrea Heitmann (386,0), David Kroll (385,0) oder Lea Schäfer (382,50) antreten.
Guido Gentek

WA vom 09.12.2017

Bildschirmfoto_2017-12-07_um_16.10.10.png

 

Bildschirmfoto_2017-12-07_um_16.10.18.png

 

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com