sgh_logo.png

Vorschau

Logo Allermann.jpg

Aufgrund des Feiertages am Sonntag wird in der Luftgewehr-Bundesliga jeder Verein nur eine Begegnung am kommenden Samstag austragen. In allen Bereichen der Tabelle der Gruppe Nord sind während der Partien in Gelsenkirchen wie auch in Braunschweig dabei spannende Positionskämpfe zu erwarten.

Moritz_Brunnenberg_Kopie.jpg

Foto: Moritz Brunneberg steht der SG Hamm
in Braunschweig in der Bundesliga wieder zur Verfügung

Im Schützenhaus der Braunschweiger SG (Hamburger Str. 153, 38114 Braunschweig) wird die Schießgesellschaft Hamm auf den punktgleichen SV Wickenberg treffen. Das Duell aus dem unteren Tabellendrittel, bei dem beide Mannschaften bereits jetzt schon jeden Punkt benötigen, um sich gegen eine mögliche Relegation oder gar den Abstieg zu wehren, wird sicherlich richtungsweisend für den restlichen Verlauf der Ligasaison werden.

Nicht genug das die Vereine sich im direkten Aufeinandertreffen die Punkte untereinander streitig machen, dem Verlierer droht auch endgültig der Abstiegskampf. Die Tagesform der Einzelnen Akteure wird daher in der Partie zwischen der Schießgesellschaft als 11 und dem Bundesliganeuling aus Wickenberg als 10 mit jeweils 2:6 Punkten eine besondere Rolle spielen.

Mit dem Ziel Anschluss an das Mittelfeld zu finden geht auch der BSV Buer Bülse (2:6 Punkte / Platz 9), parallel zu den Partien in Braunschweig, bei seiner Heimpremiere in Gelsenkirchen gegen den Post SV Düsseldorf an den Stand. Das bisher sieglose Schlusslicht Braunschweiger SG trifft in einem Nordduell auf den KKSV Nordstemmen.

Das Trainerduo der SG Hamm mit Rudolf Jendrzejewski und Dominik Biehn muss gegen Wickenberg auf die nach wie vor verletzte Dana Prüfe (391,50) und diesmal leider auch auf die beruflich verhinderte Julia Budde (392,50) verzichten. Dafür steht Moritz Brunnenberg nach seiner Zwangspause in der vergangenen Runde dem Team wieder zur Verfügung. Die SGH wird somit mit Pierre-Edmond Piasecki (395,50), Inken Plengemeier (393,75), Moritz Brunnenberg (391,0), Rike Furmanek (389,50) und Veronique Münster (382,67) in Braunschweig an den Start gehen.

Beim Bundesligaliganeuling werden Stine Holtze Nielsen (398,25), Claire Luisa Ruschel (393,0), die ehemalige SGH-Schützin Constanze Rotzsch (390,75), Tina Lehrich (389,50), Jana Eckhardt (387,50) oder Desiree Degenhard (387,0) erwartet.

Bildschirmfoto_2015-11-12_um_18.06.14.png

WA vom 14.11.2015

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok